Silenthill
Ja, hallo, ich liebe dich. Ganz klar.

Ich hätts dir ja ins Gesicht gesagt, aber wie immer, wenn man auf den richtigen Moment wartet, kommt er nicht. Interhumanitäre Angelegenheiten liegen dir eben nicht, aber genau das will ich von dir. Als ich sagte, ich sei nicht mehr in dich verliebt, war das mal ganz krass aus Selbstschutz gelogen. Hab trotzdem monatelang gelitten.
Du bist echt nicht perfekt, auch wenn du nach außen so wirkst. Und ich seh in dir auch keinen Rohdiamanten, den ich unbedingt schleifen müsste. Ich möcht einfach nur meine Zeit an deiner Seite verbringen, weil du mir aus mir völlig unerfindlichen Gründen wichtig bist.
Wenn du den Raum betrittst, ist es als würde irgendwer einen riesigen Elektromagneten einschalten. Und ich würde dich am liebsten fragen, was du davon hälst mich mal zu küssen. Aber ich sage "Hi, wie gehts?", setze mein freundschaftliches Gesicht auf und sehe dir beim Dasein zu.

Und im Prinzip würd ich nichts lieber tun, als diese Worte loszuwerden, damit ich endlich wieder zu mir zurück finden kann, aber ich trau mich nicht. Ha... wie das so ist, mit interhumanitären Angelegenheiten.

Aber vielleicht liest du das ja irgendwann mal, nimmst es zur Kenntnis oder äußerst dich dazu.

Und nu?
1.10.09 23:14
 
Letzte Einträge: This is how life goes., »Mondsüchtig« (1987), Work hard. Play hard., Work hard. Play hard.
Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de