Silenthill
Work hard. Play hard.

"We like to work hard. We like to play hard. We love money and all the happiness it brings us. We like to close the bar at 4 am on a Monday night and be at the office a few hours later. We are Business Punks."

(in Anlehnung an einen Wall-Street-Blogger)

 

Ahja, sie haben einen Namen für uns. Schön, dass Punks jetzt auch Armani und Hugo Boss tragen dürfen )

28.10.09 21:50


Werbung


Work hard. Play hard.

"We like to work hard. We like to play hard. We love money and all the happiness it brings us. We like to close the bar at 4 am on a Monday night and be at the office a few hours later. We are Business Punks."

(in Anlehnung an einen Wall-Street-Blogger)

 

Schön, dass mein Berufsstand jetzt auch einen Namen hat.

Schade, dass das Magazin nur für Männer ist.

28.10.09 21:47


Ja, hallo, ich liebe dich. Ganz klar.

Ich hätts dir ja ins Gesicht gesagt, aber wie immer, wenn man auf den richtigen Moment wartet, kommt er nicht. Interhumanitäre Angelegenheiten liegen dir eben nicht, aber genau das will ich von dir. Als ich sagte, ich sei nicht mehr in dich verliebt, war das mal ganz krass aus Selbstschutz gelogen. Hab trotzdem monatelang gelitten.
Du bist echt nicht perfekt, auch wenn du nach außen so wirkst. Und ich seh in dir auch keinen Rohdiamanten, den ich unbedingt schleifen müsste. Ich möcht einfach nur meine Zeit an deiner Seite verbringen, weil du mir aus mir völlig unerfindlichen Gründen wichtig bist.
Wenn du den Raum betrittst, ist es als würde irgendwer einen riesigen Elektromagneten einschalten. Und ich würde dich am liebsten fragen, was du davon hälst mich mal zu küssen. Aber ich sage "Hi, wie gehts?", setze mein freundschaftliches Gesicht auf und sehe dir beim Dasein zu.

Und im Prinzip würd ich nichts lieber tun, als diese Worte loszuwerden, damit ich endlich wieder zu mir zurück finden kann, aber ich trau mich nicht. Ha... wie das so ist, mit interhumanitären Angelegenheiten.

Aber vielleicht liest du das ja irgendwann mal, nimmst es zur Kenntnis oder äußerst dich dazu.

Und nu?
1.10.09 23:14


»Mondsüchtig« (1987)

Heute ein wenig Fremdliteratur. Aber ich hätte es nicht anders sagen können.

"So... so wie man´s Dir gesagt hat, ist die Liebe nicht. Ich habe das auch nicht gewußt. Die Liebe macht nicht alles schöner, sie ruiniert einfach alles. Sie bricht Dir das Herz, sie bringt alles durcheinander. Wir... wir sind nicht hier, um vollkommen zu sein. Schneeflocken sind vollkommen... die Sterne sind vollkommen. Wir nicht, wir nicht. Wir sind hier, um uns unsere Herzen zu brechen und um uns selbst zu zerstören, um die falschen Menschen zu lieben und um zu sterben. Ich meine, die... die... die Liebesromane sind doch Blödsinn. Also... also komm jetzt mit mir rauf und geh´ in mein Bett."

7.9.09 23:14


This is how life goes.

Gestern Party, heute Samstag, 10Uhr.

Tür klingelt, ich genervt, in riesiger blauer Schlabberhose, Wuscheliro und verschmiertem Grufti-Make-up vom Tsunami Club.

Meine Wohnung sah auch aus wie Tsunami. Überall Klamotten und Papierstapel mit Unikrempel im chaotischen Platzablagesystem. Tresen voll mit Geschirr von grob über den Daumen gepeilt einer Woche. Biotonne inklusive Fruchtfliegen steht mitten im Wohnzimmer.

Ich öffne also die Tür und werde von meinem Vermieter überrascht. Sein Blick tendierte inhaltlich zwischen "Oh mein Gott, ne Messiebude!", "Hat die nen Kater?" und glücklicherweise auch "Scheiße, und DER muss ich knapp 400Euro zurückzahlen."

Haha, läuft! ^^

5.9.09 11:50


No tengo armas.

No tengo armas.

Die Liebe ist weg. Ich hab sie gehen sehn. Sie trug meine alten kaputten Lieblingsstiefel und stieg in irgendeinen Bus.

Als sie bis letztes Jahr noch da war, habe ich mich öfter dabei erwischt, dass ich mich gefragt habe, wie lange das wohl gut gehen kann. Wollte wissen, ob sie letztendlich verstaubt, so wie immer, oder ob sie bleibt und ich ihr Platz in meinem Kleiderschrank machen sollte. (Ich wollte wirklich.) 
Und letztendlich kam dann eben jemand anders und schubste sie aus dem Fenster. Vielleicht ohne Absicht, aber ich hab sie gepflegt und im Krankenhaus besucht und letztendlich...

...ist sie eben gegangen...

... zu allen anderen. Ich gratuliere den vier frischgebackenen Paaren zu ihrem Glück. Ihr seid echt widerlich, wenn ihr knutschend in der Disko steht und jedem höhnisch etwas von eurer großen Liebe vorsäuselt. Hoffentlich schubst ihr eure Liebe mit eurem riesigen Ego selbst ausm Fenster.

28.8.09 14:12


Orientation times

Jeder um mich herum wird glücklich, weil niemand mehr nach oben strebt - mit Reaktion als Lebensinhalt. Schön.
Derweil feile ich an Perfektion und habe meine Strategie von Trial and Error auf das Hänsel und Gretel Prinzip umgestellt.

Wasn das? Einfach im Wald rumlaufen und seinem Business nachgehn (Beeren sammeln oder Bären jagen oder so) und irgendwann mal dem Knusperhäuschen über den Weg laufen. Meine persönliche Note dabei beläuft sich dann auf bedingungsloser Anektierung dieses Knusperhäuschens. Wenn schon Keks, dann meiner.

Mein Problem beläuft sich momentan eher darin, dass ich dieses fucking Häuschen schon gefunden hab und jemand vor mir da war um es in Frischhaltefolie einzupacken. Und als ich loszog um ein Messer zu holen, hab ich dann den Weg vergessen.

Zum Glück hat die CDU zum Komunalwahlkampf eine Karte unserer Stadt in meinem Briefkasten hinterlassen. -.-

23.8.09 09:13


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de